Mo - Fr 8 - 17 Uhr+49 (5251) 1659-0
mail@freund.eu

Anfrageliste
0 Artikel

  

 

 

 

 

 

 

 

            

Es ist soweit: Das STUN-E6 Betäubungsgerät ist bereit!

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Testphase, in der wir unser neues STUN-E6 Betäubungsgerät auf Herz und Nieren geprüft haben, und einer ersten Vorserie, mit der wir einem ausgewählten Kundenkreis die Möglichkeit geboten haben, das Gerät unter besonderen Bedingungen zu testen, können wir heute offiziell verkünden: "Es ist bereit!"

Was ist neu?

Neben weiteren Verbesserungen der aus der Generation E512 / E513 / E514 bekannten und bewährten Features, ist es uns gelungen, die Benutzerführung und die Anzeigefunktionen signifikant zu verbessern.

Darüber hinaus haben wir das STUN-E6 Betäubungsgerät mit weiteren Betäubungsprogrammen ausgestattet, um den vielfältigen Anforderungen moderner Betriebe gerecht zu werden  - vom Handwerk bis hin zum Industriebetrieb.

Doch das ist längst nicht alles. Als weltweit erstes Gerät seiner Art ist das STUN-E6 Betäubungsgerät darüber hinaus mit dem Feature "Fernparametrisierung" ausgestattet. Einstellungen und Anpassungen können dadurch künftig per Fernzugriff über das Internet vorgenommen werden. Die Notwendigkeit, Termine mit externen Technikern bzw. Außendienstmitarbeitern zu koordinieren - streng nach Terminkalender - entfällt somit. Ein 24/7-Service mit Fehlerbehebung in Echtzeit rückt somit in greifbare Nähe.

Technische Daten

  • 21 Betäubungsprogramme vorinstalliert und für verschiedene Tierarten individuell anpassbar
  • 3 individuell programmierbare Programme
  • interner Datenspeicher für 16000 Betäubungssätze
  • LCD Anzeige mit 40 Zeichen für Live Anzeige von Spannung / Strom / Frequenz / Programm
  • lineare Frequenzrampe, ohne abrupte Abstufungen
  • akustischer Summer für Mindest-Betäubungszeit(einstellbar)
  • optische Anzeige bei Fehler und Betäubungszeitende
  • komfortable 6 Tasten für Programmwahl und Programmierung
  • netzwerkfähig, Ethernet RJ45 Anschluss
  • zweite Ausgangsdose für separate Herz-Elektrode
  • Fernprogrammierung der Parameterdatensätze über Webinterface möglich